Zum Hauptmenü Zum Inhalt

Wahltherapeutin
neue Adresse: 11., Sedlitzkygasse 21/ 26
Urlaub: 5.8.-23.8.2024

Cranio Sacral Therapie

Für Babys, Kinder und Erwachsene

Cranio Sacral Therapie, Christine Schierer

Die Cranio Sacral Therapie ist ein Teilgebiet der Osteopathie und wurde von dem Osteopathen Dr. William Garner Sutherland (1873-1954) entdeckt, der die Grundlagen für diese Therapieform legte. Ihre heutige Bedeutung verdankt sie vor allem dem Arzt Dr. John E. Upledger, der dieses System seit 1970 auf eine allgemein anerkannte Grundlage stellte und seither laufend weiterentwickelte.

Die Cranio Sacral Therapie ist eine sanfte manuelle Technik, deren Ziel es ist, den Körper zur Selbstregulation anzuregen, um Spannungen zu reduzieren, Blockaden zu lösen, Fehlstellungen zu korrigieren und daraus resultierende Symptome zu verringern oder zu beseitigen. Im Zentrum des Körpers pulsiert die Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit – der Liquor cerebrospinalis – vom Ventrikelsystem innerhalb des Gehirns bis zum Kreuzbein. Dieser Rhythmus breitet sich von innen über das Bindegewebe auf den gesamten Körper aus und kann somit am ganzen Körper mit den Händen erspürt werden.

Alle Strukturen des Körpers sind über Bindegewebe miteinander verbunden. Spannungen können sich von einem Körpersystem auf ein anderes ausbreiten und sich gegenseitig beeinflussen. Bewegungseinschränkungen im Bindegewebe können zu Symptomen an verschiedenen Stellen des Körpers führen oder Schmerzen verursachen. Umgekehrt können durch gezielte Griffe der Therapeutin Entspannung und Bewegung im Gewebe herbeigeführt werden und somit Schmerzen reduziert oder Symptome gelindert werden. Die Cranio Sacral Therapie ist für Kinder wie auch Erwachsene geeignet und sehr vielseitig einsetzbar.

Der Cranio Sacral Therapie liegt ein ganzheitlicher Ansatz zugrunde: Körper, Geist und Seele werden als Ganzes verstanden. Somit kann seelisches Befinden den körperlichen Zustand beeinflussen und auch umgekehrt. Körperlich und seelisch Erlebtes wird im Körper gespeichert und hinterlässt Spuren. In der Therapie werden chronische Beschwerden oder akute Schmerzen behutsam gelöst um die Bewegung im Cranio Sacralen System zu verbessern.

Die anatomischen Bestandteile des cranio-sacralen Systems

  • Hirn- und Rückenmarkshäute
  • Knochenstrukturen an denen diese Häute befestigt sind  (Becken, Wirbelsäule, Kopf)
  • Umgebendes Bindegewebe
  • Gehirnflüssigkeit
  • Strukturen zur Herstellung, Aufbewahrung und zum Abtransport dieser Flüssigkeit

Daraus ergibt sich eine therapeutische Arbeit vor allem am Kopf, an der Wirbelsäule und am Becken.

In enger Verbindung mit

  • Nervensystem
  • Gefäß- und Lymphsystem
  • Muskulatur und Bindegewebe
  • Hormonsystem
  • Atemwege
  • Bewegungsapparat
  • Innere Organe

Daher ist ein Einwirken auf diese Strukturen möglich und körperliche Funktionsfähigkeiten können insgesamt gekräftigt werden.

Somato Emotionale Entspannung

Positive und negative Erfahrungen werden im Körper gespeichert und können im Gewebe abgekapselt werden. Negative Spannungsgebiete können zu Einschränkungen oder Erkrankung von körperlichen Strukturen führen. In der Therapie werden solche Bereiche aufgespürt und eine Selbstregulation angeregt um auf körperlich-seelischer Ebene Entspannung zu erlangen.